PM: Global Marijuana March 2018 in Mainz

Am 5. Mai findet der dritte Global Marijuana March in Mainz statt

Cannabis Initiative e.V. bereitet dritten GMM vor

 

Mainz, 14. März 2018 – „Der erst Global Marijuana March (GMM) im vorletzten Jahr war ein Riesenerfolg und konnte auch ein Jahr später mit über 400 Demonstrantinnen und Demonstranten, die sich für die Legalisierung von Cannabis einsetzen und lautstark auf die negativen Konsequenzen der Prohibition hinzuweisen wiederholt werden“, sagt Matthias Makowski, 1. Vorsitzender der Cannabis Initiative e.V. „Wir wollen in diesem Jahr die Teilnehmerzahl noch weiter steigern und dieses Jahr auch eine After Party im Schon Schön organisieren, denn auch bei vorsichtigen Schätzungen leben in Mainz und Umgebung deutlich mehr Konsumentinnen und Konsumenten. Daher läuft die Planung für den dritten GMM in Mainz bereits auf Hochtouren.“

Das Motto in diesem Jahr lautet: „Gesundheit statt Strafverfolgung“. Zeitgleich gibt es deutschlandweit etwa 30 Demonstrationen und Kundgebungen für die Legalisierung von Cannabis. Dabei sind Großstädte wie Berlin, Hamburg, Frankfurt oder Köln vertreten, aber auch in kleineren Städten wie etwa Heidelberg, Passau oder Erlangen werden sich Demonstrantinnen und Demonstranten auf den Weg machen. „Nachdem wir mit unserer ersten Veranstaltung direkt zu den zehn größten GMMs in Deutschland gehört haben, wollen wir das Ergebnis des Vorjahres natürlich mindestens bestätigen“, sagt Marc Schubert, 2. Vorsitzender der Cannabis Initiative e.V.

Die Demonstration in Mainz startet am Samstag den 5. Mai 2018 um 15:00 Uhr am Bahnhofplatz. Während der Demonstration wird es eine Zwischen- und Abschlusskundgebung geben. Dabei werden Rednerinnen und Redner verschiedener Parteien zu Wort kommen. Bisher haben die Neue Liberale und Die Linke einen Redner zugesagt. Wie im Vorjahr werden außerdem Reden von der Piratenpartei, Bündnis 90/Die Grünen und von den Jungen Liberalen (JULIS) oder der FDP erwartet.

Das Motto „Gesundheit statt Strafverfolgung“ ist nicht aus der Luft gegriffen. Die Politik hat dem Druck der Legalisierungsbefürworterinnen und -befürworter nachgegeben und medizinisches Cannabis für einen weiteren Personenkreis als bisher zugänglich gemacht. Ein guter Schritt, der vielen Betroffenen einen sicheren Zugang zu ihrem Medikament bieten und Deutschland zu einem der führenden Länder im Bereich Cannabis als Medizin machen wird. Von einer vollständigen Legalisierung könnte die gesamte Bevölkerung profitieren: Ein wirksamer Jugend- und Verbraucherschutz wäre gewährleistet, der Schwarzmarkt könnte effektiv eingedämmt werden, Justiz- und Polizei-Kräfte könnten sich mit wichtigeren Themen befassen. Die Demonstrationen im Mai sollen den Druck auf die deutsche Politik weiter aufrecht erhalten, um eine Verbesserung der Gesetzeslage zu erreichen.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung in Mainz finden Sie auf unserer Facebook-Seite und auf unserer Homepage.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.