PM: Global Marijuana March 2019 in Mainz

Bereits zum vierten Mal wird am 4. Mai 2019 der Global Marijuana March (GMM) durch die Mainzer Innenstadt ziehen. Los geht es um 15:00 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof, von dort wird sich die Demonstration zunächst durch die Straßen der Neustadt bewegen, bevor es dann über die Große Bleiche in Richtung Schillerplatz geht. Am Schillerplatz wird es eine kurze Pause mit einigen Rednerinnen und Rednern geben. Die Abschlusskundgebung findet wie in den letzten Jahren auf dem Leichhof statt, der über die Ludwigstraße erreicht wird. “Wir freuen uns, dass auch dieses Jahr wieder Rednerinnen und Redner verschiedener Parteien dabei sind. Bündnis 90/Die Grünen, die LINKE, die PARTEI und die PIRATEN haben bereits ihr Kommen angekündigt. Auf die Antwort von weiteren Parteien, die wir ebenfalls eingeladen haben, warten wir noch. Natürlich können sie eine solche Veranstaltung kurz vor der Wahl nutzen, um für sich zu werben”, erklärt Matthias Makowski, 1. Vorsitzender der Cannabis Initiative e.V., die auch dieses Jahr wieder die Planung des GMM übernommen hat.

Das Motto des diesjährigen GMM lautet “Keine Pflanze ist illegal!”. “Dass diese Aussage so nicht stimmt, lässt sich natürlich an der langjährigen Prohibition von Cannabis erkennen. Sogar der Anbau von Nutzhanf ist mit strengen Auflagen versehen, auch wenn Hanf sich hervorragend für verschiedene Zwecke eignet: Die Samen kann man essen, aus den Fasern lassen sich Dämm-Materialien, Papier oder Kleidung herstellen. Gerade in Hinblick auf die sich verändernde Welt sind solche natürlichen und schnell wachsenden Rohstoffe sehr wichtig für uns alle!”, erklärt Makowski.

Wie beim ersten GMM besteht die Möglichkeit für Parteien, am Leichhof in Absprache mit der Cannabis Initiative einen Infostand aufzubauen. “Dadurch erhoffen wir uns natürlich mehr Aufmerksamkeit und auch das Sichtbarwerden der Thematik. Viele Parteien haben sich für eine Legalisierung ausgesprochen, aber einige Ewig-Gestrige blockieren den Fortschritt. Natürlich ist uns bewusst, dass der Konsum von Cannabis auch gewisse Gefahren mit sich bringt, aber dennoch sollten die Konsumenten nicht in die Ecke gedrängt und für den Konsum bestraft werden! Konsumiert wird sowieso, die Bundesregierung sollte endlich dafür sorgen, dass Polizei und Justiz entlastet werden und die Strafverfolgung von Konsumenten eingestellt wird”, fasst Makowski die Forderungen zusammen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung in Mainz finden Sie hier:
https://www.facebook.com/events/394781434669118/
https://cannabis-initiative.de/gmm2019/

Auf den Seiten des DHV finden Sie weitere Informationen zu allen GMMs in Deutschland: https://hanfverband.de/gmm2019

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.